Allg. Infos

NÜTZLICHE HINWEISE UND INFORMATIONEN ZUM PFANDLEIHGESCHÄFT:

Die Dauer der Pfandleihzeit
Der Pfandleihvertrag wird zunächst auf drei Monate abgeschlossen; nach Ablauf dieser Zeit kann der Pfandleihvertrag nochmals um drei weitere Monate verlängert werden.

Die Bargeld - Auszahlung
Die Bargeldauszahlung erfolgt sofort nach der Objektiv-Bewertung des Pfandgutes und Abschluss des Pfandvertrages. Im Pfandvertrag ist geregelt wie lange der Pfandgegenstand verpfändet wird und welche Zinsen, Gebühren und sonstige Kosten anfallen werden.

Die Rückgabe des Pfandgutes
Nach Ablauf der im Vertrag vereinbarten Zeit erhält der Verpfänder gegen Vorlage des Pfandscheines das Pfandgut zurück. Hierzu hat der Verpfänder den Pfandbetrag, die Zinsen, Gebühren und sonstige Kosten an das Pfandhaus zu entrichten.


Die Objektiv – Bewertung des Pfandgutes
Zur Feststellung des Pfandwertes muss der Pfandleiher das Pfandgut nach objektiven Kriterien bewerten. Bei Kraftfahrzeugen wird der Zeitwert unter Zuhilfenahme einschlägiger Bewertungslisten mit Berücksichtigung auf den Fahrzeugzustand, Fahrzeuglaufleistung, Fahrzeugzubehör und dem tatsächlich erzielbarem Marktwert im Rahmen eines Fahrzeug-Checks ermittelt.

[Startseite] [Allg. Infos] [Beispiel] [Anfrage] [Impressum] [Formulare] [Anfahrt] [Diskretion]